Atari VCS

Auf der Game Developers Conference 2018 in San Francisco stellte Atari die im letzten Jahr angekündigte Retro-Konsole Ataribox unter ihrem endgültigen Namen vor: Atari VCS heißt sie nun – in Anlehnung an ihren 41 Jahre alten Urahn Atari VCS 2600. Das VCS steht dabei, ältere Leser erinnern sich noch, für „Video Computer System“.

Das Design hat sich im Vergleich zum letzten Jahr nur unwesentlich geändert: Das System erinnert mit seiner Pseudo-Holzfront und den stilisierten Rillen auf der Oberfläche an das VCS 2600. Allerdings gibt es auf der Vorder- und Oberseite keinerlei Bedienelemente: Nur auf der Rückseite befindet sich neben vier USB-3.0-Ports, einem HDMI-Ausgang, einem Micro-SD-Schacht, einem Netzwerk- und einem Stromanschluss eine Reset-Taste.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten